Neuer Anschlag in Großbritannien – Attentäter sprengt sich in Manchester in die Luft


Am späten Montagabend, den 22. Mai 2017, ereignete sich in der nordenglischen Stadt Manchester ein Selbstmordanschlag
22 Menschen kamen behördlichen Angaben zufolge ums Leben als ein einzelner Attentäter sich in einer Konzerthalle in der Stadt in die Luft sprengte. Mindestens 59 weitere Anwesende wurden teils schwer verletzt.
Der Anschlag ereignete sich unmittelbar nach einem Konzert der Popsängerin Ariana Grande in Manchester, die besonders besonders bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt ist.

Schon wenige Stunden nach Bekanntwerden des Attentats feierten Anhänger der IS-Terrormiliz den Anschlag in den sozialen Medien.  Staatsoberhäupter, Würdenträger und Politiker aus aller Welt sprachen ihr Beileid aus und versprachen den Briten Unterstützung. Unterstützung erhielten die Opfer vor allem von den Bürgermeistern der ebenfalls terrorgepeinigten Städte Paris und Nizza, die öffentlich ihre Solidarität bekundeten und ihr Beileid zum Ausdruck brachten. Premierministerin May sprach noch am selben Tag von einem „Terrorangriff“.
Beide politischen Lager brachten ihr Mitleid für die Betroffenen zum Ausdruck.
Der erbittert geführte Wahlkampf in Großbritannien wurde bis auf weiteres ausgesetzt, alle Wahlkampf- und Kampagnentermine gestrichen. Schon im Juni sollen die Briten nach der Brexit-Entscheidung ein neues Parlament wählen.

Quellen:
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-05/anschlag-manchester-weitere-festnahmen-verdaechtige-polizei
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81273262/armee-fuer-anti-terror-einsatz-mobilisiert.html
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-05/explosion-manchester-konzert-grossbritannien
https://de.wikipedia.org/wiki/Manchester

Kommentar verfassen