Anschlag in Russland – Bombenexplosion in der U-Bahn von St. Petersburg


In der Millionenstadt St. Petersburg im Westen Russlands hat es am Montag einen Sprengstoffanschlag auf die U-Bahn gegeben.
Gegen 14:40 Uhr Ortszeit detonierte eine Bombe in einer U-Bahn der Linie 2 während der Fahrt. Der Zugführer steuerte die U-Bahn nach der Explosion noch in den nächstgelegenen Bahnhof, wo Einsatzkräfte den schwer beschädigten Zug in Empfang nahmen und evakuierten.
Trotz schnellen Eingreifens der Rettungskräfte verloren mindestens 14 Menschen bei dem Anschlag ihr Leben. Über 50 weitere wurden verletzt. Einige von ihnen schweben nach Behördenangaben noch in Lebensgefahr.

Auch an einem weiteren U-Bahn-Bahnhof in St. Petersburg wurde noch am selben Tag ein Sprengsatz gefunden. Hier gelang es den Experten, die Bombe rechtzeitig zu entschärfen.

Seit heute sprechen die Behörden offiziell von einem Terroranschlag.
Ob es sich um einen Selbstmordanschlag mit islamistischem Motiv handelt ist bisher nicht bekannt. Erste Ergebnisse sprechen nach Auskunft der Ermittler jedoch nicht dafür, dass sich der Attentäter selbst bei der Detonation im Waggon befunden habe. Derzeit geht man davon aus, dass der Sprengsatz lediglich von einem Täter im Waggon deponiert wurde.
Zu dem Anschlag hat sich bislang niemand offiziell bekannt.

Quellen:
http://www.tagesschau.de/ausland/explosion-in-petersburg-101.html
https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-st-petersburg/anschlag-st-petersburg-wissen–32254462
https://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Petersburg

Kommentar verfassen