Klasse X, 6. Stunde vertreten durch…- Was wir Schüler wirklich davon halten! 1


Einige von euch werden das in den letzten zwei Jahren genauso beobachtet haben, wie ich- zumindest Schüler der Unter- und Mittelstufe. Da kommt man morgens nichtsahnend zum Vertretungsplan, weiß, dass man heute sechs Stunden haben sollte und dann sieht man da! Die eigene Klasse ist aufgelistet und dann steht da was zur sechsten Stunde. Man beginnt schon, sich zu freuen, wie ein Schnitzel, sieht nochmal genauer hin und die Vorfreude wandelt sich in pure Enttäuschung: sechste Stunde vertreten durch… Eines könnt ihr mir glauben: ich weiß, wie sehr man sich dann verarscht vorkommt, in meiner Klasse hatten wir das oft genug. Die einzige Frage, die ich mir dann nur immer gestellt habe ist: wieso? All die Jahre zuvor ist bei uns alles ausgefallen, dass sich die Balken gebogen haben. Unterrichtsentfall, Kurzstunden, Hitzefrei und und und… Wieso gibt es das nicht mehr? Gewisse Vertretungen sind ja noch einzusehen, aber ehrlich: wenn man die sechste Stunde im Fach Geographie von irgendeinem Musiklehrer vertreten bekommt, der dann auch keine Ahnung hat und irgendein Spiel mit uns spielt oder uns einfach nur unsere Zeit absitzen lässt, wo soll da bitte der Sinn liegen, frage ich mich!

Die offizielle Begründung lautet: das Kultusministerium will, dass weniger Unterricht ausfällt. Ja klar… Natürlich, rein rechnerisch und auf dem Papier ist die Schule mit solch einer Vertretungsaktion fein raus, denn es fand ja „Unterricht“ statt, aber eigentlich ist das doch größten Teils Augenwischerei. Wir lügen uns doch selbst in die Tasche!

Als wir in meiner Klasse mal einen Lehrer auf diese schwachsinnigen Vertretungsmaßnahmen ansprachen, meinte dieser nur etwas Ähnliches wie: „Nein, nein, das ist doch kein Schwachsinn! Da macht man dann halt Grundlagenwiederholung Musik, wenn man Geographie von einem Musiklehrer vertreten bekommt!“ Ja… Klar doch… Haben sich bei uns die meisten gedacht und das Thema daraufhin nie wieder angesprochen. Grundlagenwiederholung im Spezialfach des Vertretungslehrers, wer’s glauben will… Wir haben mindestens dreimal im vergangenen Jahr, wie viele andere Klassen auch, einfach nur bei irgendeinem x-beliebigen Lehrer unsere Zeit abgesessen, Hausaufgaben gemacht, gechillt oder uns unterhalten- all das, was wir auch zu Hause hätten tun können. Ich verstehe ja wirklich, dass unsere Schule direkt nichts dafür kann, aber meiner Meinung nach sollte man mal die Eltern ausfindig machen, die sich anscheinend beim Kultusministerium darüber beschwert haben, dass ihre Kinder, die oft auch ziemlich lange Unterricht haben, dann völlig schockierender Weise einmal eher nach Hause kommen. Hallo?! Können die sich nicht mal für ihre Kinder freuen? Wir sind doch keine Babys mehr, die nicht mal allein zu Hause bleiben können! Wieso gönnt man es uns nicht? Und wieso bitte geht man nicht einfach einmal in die Mittagsbetreuung oder den offenen Ganztag, wenn man nicht nach Hause kann. Das wäre doch mal ein sinnvolles Angebot durch die Schule!

Also ich für meinen Teil halte solche Vertretungen ja für völlig überflüssig und die Begründungen sind nur Ausreden, um uns ruhig zu stellen- hallo!? Sechzehnjährige Jugendlich aus der zehnten Klasse werden ja wohl mal nach der fünften nach Hause gehen dürfen- da werden sich die Eltern ja wohl kaum bei der Schulleitung beschwert haben, dass ihre „kleinen“ Kinder dann- man kann es nicht fassen, wie gefährlich das ja ist- allein zu Hause bleiben müssen!!!

Oder wie denkt ihr darüber? Der Spicker freut sich wie auch im letzten Jahr auf eure Meinungen, denn wir sind die Schüler und dürfen das, was wir meinen auch mal laut sagen! Schreibt uns eine E-Mail oder einen Leserbrief. Wenn ihr wollt, könnt ihr uns auch eure Gegenposition in Form eines Artikels zukommen lassen oder uns eventuell die Erlaubnis geben, eure Leserbriefe zu drucken! Wir würden uns auf jeden Fall über viel Rückmeldung freuen!

Unsere e-mail Adresse ist wie bekannt: spicker@fkg-wuerzburg.de

Oder noch besser, besucht uns weiterhin hier auf unserer website spicker.programmmanager.com! Wir würden uns sehr über Kommentare, Anregungen und hoffentlich viel Lob freuen!

Natürlich könnt ihr uns auch einen Leserbrief in Papierform bei Frau Klotzky ins Fach legen lassen. Bitte macht mit und helft uns zu zeigen, dass auch wir eine Meinung zu dem Thema haben- und die neuen Regeln wie die meisten Lehrer auch, nicht so toll finden!


Kommentar verfassen

Ein Gedanke zu “Klasse X, 6. Stunde vertreten durch…- Was wir Schüler wirklich davon halten!

  • Author Image
    Fabio

    Ich hatte heute auch wieder eine sehr nötige 6. Stunde Vertretung. Und morgen haben wir den Lehrer, den wir in der sechsten haben, auch noch in der fünften in Vertretung. Es ist ja nicht so, dass man die sechste Stunde vorziehen könnte.
    Wollte ich nur mal gesagt haben (…)